Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Hessisch Lichtenau – Das Tor zum Frau Holle-Land

Schreiten Sie durch das Tor des Frau-Holle-Landes, von dem Goethe schon einst schwärmte: „Die Gegend ist überherrlich“. Beginnen Sie hier Ihre Entdeckungsreise in die zauberhafte Welt der Frau Holle, denn hier hat sie ihre Spuren hinterlassen. Hessisch Lichtenau empfängt Sie mit allen Reizen eines Fachwerkstädtchens, innerhalb einer Stadtmauer gelegen, mit kleinen Gassen und verträumten Hinterhöfen…

 

Besuchen Sie den Frau Holle-Park im Herzen der Stadt. Tor und Brücke, Spruchplatten mit Märchenzitaten, Skulpturen einer Kunsthochschule und nicht zuletzt die bronzene Frau-Holle-Figur selbst erzählen das weltberühmte Grimm-Märchen von Goldmarie und Pechmarie auf ganz neue und eindringliche Weise.
Der Frau-Holle-Rundweg, dessen Herzstück das Holleum (Frau Holle-Museum) ist, zeigt an zwölf Stationen sowohl die Sagen- als auch die Märchengestalt in Verbindung mit der Historie der Stadt. Ein echter Hingucker ist die aus einem Sandsteinblock von rund 2,30 m gearbeitete Freya. Als Göttin der Liebe, des Glücks und der Fruchtbarkeit steht sie imposant als Station Nr. 7 auf dem Frau Holle-Rundweg. Herzstück des Rundweges ist natürlich das Holleum, welches in vier Räumen die Märchenwelt, die Meißnerwelt, die Kräuterwelt und die Unterwelt zeigt. Das Holleum bietet den geeigneten Rahmen, um sowohl die Sagen- und Märchengestalt als auch die Stadt Hessisch Lichtenau und die sie umgebende Region zu präsentieren.

Selbstverständlich kann man auf dem Frau Holle-Rundweg auch eine Führung buchen. Wandern und gleichzeitig Kunst genießen können Sie auf dem Ars Natura-Kunstwanderpfad, der sich thematisch ebenfalls mit Frau Holle beschäftigt. Der gerade zertifizierte Grimmsteig bietet als Wandererlebnis ein sehenswertes Repertoire an kulturellen und historischen Schätzen und nicht zuletzt ursprüngliche, unverfälschte Natur.

 

 

Büro für Kultur und Tourismus
Tel. 05602 807 -147, -114
www.hessisch-lichtenau.de
www.frau-holle-tor.de