Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Kartenlegen ohne Jahrmarkt-Atmosphäre

Die meisten Menschen erhoffen sich von Anja Reimuth eine Antwort auf Liebesfragen. Aber auch berufliche Perspektiven interessieren die Ratsuchenden. Und immer wieder wollen Leute auch wissen, wie sie Konflikte mit anderen Menschen lösen können. Als Personalcoach bietet die 39-Jährige in ihrer Praxis in Eschwege Lebensberatung, Coaching, Kommunikationstraining und Kartenlegeseminare an.

„Das Kartenlegen kann im Alltag Sicherheit geben und kann in schwierigen Situationen eine Hilfe sein, um Lösungswege zu erkennen“, erklärt Anja Reimuth. Sie arbeitet mit energetisch aufgeladenen Skatkarten und legt die 32 Karten zum großen Kartenbild – acht Karten in einer Reihe und vier Reihen untereinander – vor sich hin. Der Kunde stellte die Fragen, die ihm am Herzen liegen und Anja Reimuth schaut, welche Antworten die Karten geben können. Die Karten werden im Verhältnis zueinander gedeutet. So ist beispielsweise die Karte Kreuz 9 die Arbeitskarte. Hat der Kunde eine Frage zu seinem Beruf, dann sucht sie genau diese Karte im Kartenbild und schaut, von welchen anderen Karten die Kreuz 9 umgeben ist. Liegt beispielsweise eine Herzkarte in unmittelbarer Nähe, dann ist die ausübende Tätigkeit mit einem großen Glücksgefühl verbunden. Liegt der Piek Bube nah mit dabei, könnte es Probleme mit dem Vorgesetzten geben. Das große Legesystem eignet sich vor allem, wenn Kunden mehrere Fragen haben. Meistens kommen die Kunden und wollen Antworten auf ganz bestimmte Fragen haben. Allerdings ist ein Besuch in der Praxis in Eschwege seltener als gedacht. Heutzutage suchen die Menschen vor allem online oder telefonisch Lebenshilfe. Die Kartenlegerin bietet mittlerweile neben der

persönlichen und telefonischen Beratung auch Hilfe über das Internet per Skype oder Chat an. „Ich habe festgestellt, dass die Menschen sich freier fühlen und offener sprechen, wenn sie zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung sind und mir ihre Probleme schildern“, sagt sie.

Anja Reimuth ist in ihrer Branche keine Unbekannte. Auf dem bekanntesten deutschen Online-Portal für spirituelle Lebensberatung („Questico“) hat sie für ihre über 28.000 Beratungen top Bewertungen erhalten. Sie wird immer wieder für Fernsehauftritte gebucht, unter anderem legt sie regelmäßig im „Astro TV“ live für Anrufer die Karten. Anja Reimuth hebt sich ganz klar von den typischen Kartenlegern, Hellsehern und Wahrsagern, die man von den Jahrmärkten kennt, ab. „Ich habe keinen schwarzen Umhang, schaue nicht in eine Glaskugel und habe keine Krähe auf der Schulter sitzen“, lacht sie. Ihr Wissen hat sie sich durch mehrere Ausbildungen angeeignet. Anja Reimuth hat zwei Jahre lang die Esoterische Lebensberaterschule in München besucht und wurde in den Bereichen Kartenlegen, Astrologie, Meditation und Trance-Reisen ausgebildet. Außerdem hat sie eine Astrologie-Ausbildung bei Michael Allgeier absolviert, beim bekannten Namensdeuter Joachim Schaffer-Suchomel die Analyse der Namen gelernt und in Hamburg die Ausbildung zum Coach und psychologischen Berater gemacht. Die Ausbildung zum Heilpraktiker durchläuft sie aktuell. Das Kartenlegen mit dem 32er Skatblatt hat Anja Reimuth von einer Zigeunerin gelernt. Diese hat ihr auch beigebracht, welche Bedeutungen die Karten haben und wie ein Zusammenhang gelesen werden kann. Ihr langjähriges Wissen gibt die Kartenlegerin jetzt an Interessierte weiter. So bildet sie in ihrer „Kartenlegeschule für Topberater“ interessierte Personen im Kartenlegen aus. Die Ausbildung kann einzeln vor Ort oder als Online-Kurs durchlaufen werden. Sie erklärt das kleine Legesystem, das große Legesystem, vermittelt den Berater-Kodex und spricht die einzelnen Kundentypen durch. Wichtig ist ihr, dass jeder, der das Kartenlegen erlernen möchte, selbst so stabil ist, dass er andere in Lebensfragen unterstützen kann. Der Abschluss der Ausbildung wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Die Nachfrage nach Lebenshilfe ist groß. Allerdings sollten die Menschen beachten, dass Anja Reimuth kein Patentrezept bereithält, sondern lediglich einen Hinweis geben kann. „Den Weg muss jeder selbst gehen“, sagt sie. Zur Zielgruppe der Ratsuchenden zählen Frauen – aber auch Männer – im Alter von etwa 30 bis 60 Jahren. Die Kundenkontakte reichen weit über den Werra-Meißner-Kreis hinaus. Im Coaching-Bereich arbeitet Anja Reimuth bei der gewaltfreien Kommunikation nach dem Handlungskonzept von Marshall B. Rosenberg. Außerdem bietet sie systemische Aufstellungen, das Erstellen von Horoskopen oder eine Namensanalyse an. Eine Kontaktaufnahme ist über die Webseite www.anja-reimuth.de möglich.
sto.