Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

„Weltklassik am Klavier – Sans Orchestre!“

„Sans Orchestre“ bei einem Klavierrezital – das ist doch logisch! Aber, den Titel seines Programms hat der ungarische Pianist István Lajkó mit Bedacht gewählt. Seinerzeit, als es noch keine technischen Wiedergabegeräte gab, fungierte das Klavier als Verbreitungsmedium von gern gehörten Orchesterwerken und Opern. István Lajkó – ein Meister der feinen Zwischentöne und Stimmungen – präsentiert zum einen solch herrliche Klavierfassungen von Bartók, Liszt und Balakirev, zum anderen aber auch Schumanns dritte Sonate, die von ihm selber mit „Concert sans orchestre“ untertitelt wurde. Hierbei geht es aber nicht um die Übertragung einer Orchesterfassung, sondern um die Beschreibung der unglaublichen – ja, orchestral anmutenden – Klangfülle. Am Freitag, den 6. Oktober um 19 Uhr beweist Pianist István Lajkó mit seinem Rezital im Alten Kurhaus Bad Sooden-Allendorf, Brunnenstr. 1, dass ein alles umfassendes Klangerlebnis nicht unbedingt ein Orchester benötigt.

Ein Klavierrezital ganz ohne Orchester? Eigentlich ganz normal. Aber bei diesem Programm werden einige Orchesterwerke „Sans Orchestre“ gespielt! Die Rhapsodie von Bartók ist ein Frühwerk, das an die Ungarischen Rhapsodien Liszts erinnert, aber auch Einflüsse von Richard Strauss aufweist. Die Rhapsodie gibt es auch als Klavierkonzert-Fassung – hier wird sie aber solo – als reine Klavierfassung – gespielt. Die zwei Wagner-Liszt-Transkriptionen aus dem fliegenden Holländer sind die berühmtesten Teile dieser Oper. An sie schließt sich eine mitreißende Balakirev-Opernfantasie aus Glinkas Werk „Ein Leben für den Zaren“ – und das alles ohne Orchester! Am Ende steht Schumanns dritte Sonate. Schon ihr Untertitel – „Concert sans Orchestre“- deutet an, dass es sich um ein reines Klavierwerk handelt – jedoch mit orchestralem Klangvolumen: Ein leidenschaftliches Werk über Liebesleid und Liebesfreud, in dem Clara Schumanns Thema im Mittelpunkt brilliert.

Fr., 6.10., 19 Uhr
Altes Kurhaus Bad Sooden-Allendorf, Brunnenstr. 1
Eintritt: 20 € / 15 € (erm.)
Jugendliche bis 18 J. frei
Reservierungen:
Tel. 0211 936 5090
E-Mail: info@weltklassik.de
Tickets: ReserviX-VVK-Stellen
www.reservix.de (zzgl. Gebühren)
Infos unter: www.weltklassik.de