Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Saisonauftakt für die Oldtimerszene

© MESSE BREMEN/Jan Rathke

Die 16. Bremen Classic Motorshow schloss am Sonntag, 4. Februar, nach drei ereignisreichen Messetagen ihre Tore. 40.931 Besucher kamen in die Bremer Messehallen (2017: 45.577). Gemeinsam mit 661 Ausstellern aus zehn Nationen zelebrierten sie den Auftakt der Oldtimersaison 2018.
Highlights der Messe für Fahrzeugkultur waren die Sonderschauen und die neuen Handelsplattformen. Gezeigt wurden Gran-Turismo-Traumwagen, englische Motorräder, die beim Straßenrennen „Isle of Man Tourist Trophy“ an den Start gingen, TÜV-zertifizierte „Junge Klassiker“, klassische Geländewagen und „V8-Survivors“, amerikanische Autos der 50er und 70er mit Originallackierung.
Publikumsmagneten waren auch die Präsentationen der rund 100 Automobil- und Zweirad-Clubs sowie die „Stahlrenner“: Vor den Rennrädern und Zeitfahrmaschinen der 30er- bis 80er-Jahre standen die Besucher Schlange. „Dieses Thema zieht auch die Jüngeren in die Hallen, daran werden wir 2019 festhalten“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Messe Bremen & ÖVB-Arena.
Der Termin für die nächste Bremen Classic Motorshow steht bereits fest. Sie findet statt von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Februar 2019, in der Messe Bremen. Weitere Informationen: www.classicmotorshow.de.