Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Herr im Heimwerkerparadies

Er ist Unternehmer aus Leidenschaft
„Ich lebe meinen Traum.“ Das sagt Oliver Heindorf, Geschäftsführender Gesellschafter des hagebaumarkts in Bad Sooden-Allendorf. Gelassen sitzt er hinter seinem Schreibtisch. Doch viel lieber verbringt er Zeit, etwa die Hälfte, zwischen den Regalreihen, sucht das Gespräch mit Kunden – „das ist spannender als im Büro.“ Dass der Verkauf seine Domäne ist, legt er eindrücklich dar: „Von 30.000 unserer 35.000 Artikel weiß ich genau, wo sie liegen.“
Mit dem Start im Oktober 2016 in Bad Sooden-Allendorf wagte Oliver Heindorf mit seiner Frau Andrea den Schritt in die Selbstständigkeit. Die Entscheidung war schnell gefallen. Er hat sie nie bereut. „Ich freue mich, jeden Morgen hierher zu fahren“, sagt der 51-Jährige. Für ihn bedeutet Unternehmertum, frei in Entscheidungen zu sein, gute Ideen schnell umzusetzen und nicht darauf zu warten, dass andere ihr Okay geben.
Oliver Heindorf stammt aus dem Harz, ist in Braunlage geboren, hat dort sein Abitur und eine Ausbildung zum Elektriker gemacht. In dem Beruf hat er nur wenige Jahre gearbeitet – „das war nicht mein Ding“, sagt er. Schließlich entdeckte er sein Herz für Heimwerkerparadiese. Mittlerweile ist er über 25 Jahre in der Baumarktbranche, und ebenso lange arbeitet er unter der Marke hagebau.
Begonnen hat Oliver Heindorf seine Karriere in Peine – zunächst als Verkäufer. Rasch, innerhalb eines Jahres, wurde er stellvertretender Marktleiter und Marktleiter. „Ein ungewöhnlicher Werdegang“, erzählt er. Zu verdanken hat er den seinem großen Engagement. Mehr als zehn Jahre war er in Peine zuhause, danach zog es ihn als Markt- und Unternehmensleiter nach Sömmerda, Wernigerode und Heiligenstadt.

Fehler sind kein Makel
„Ich habe gelernt, wie man Mitarbeiter motiviert“, resümiert Oliver Heindorf – schließlich sollen sie Freude an der Arbeit haben. Und so begegnet er auch in Bad Sooden-Allendorf seinen 28 Mitarbeitern mit Respekt und Anerkennung. Ebenso ist Transparenz selbstverständlich. Und so setzt er auch auf eine offene Fehlerkultur – darüber reden, daraus lernen: „Ich selbst mache auch Fehler, und die gebe ich zu.“
Es ist jedoch noch etwas anderes, was er seinem Team jeden Tag mit auf den Weg gibt: Handelt so als wäre es euer eigenes Unternehmen. Diese Prämisse hat auch Oliver Heindorf stets beherzigt – mit Erfolg. Ebenso sind guter Service und gute Beratung Säulen seines Erfolgsrezepts: „Nur dadurch können wir uns von anderen absetzen, auch von Online-Mitbewerbern.“
Seine Arbeitstage sind lang. Doch das spüre er kaum, sagt er, so viel Freude habe er dabei. Entspannung findet Oliver Heindorf bei Spaziergängen mit Beagle-Pudel-Mischung Anton in den schönen Auen der Werra. „Die Lage der Stadt zwischen Fluss und Bergen ist der Hit“, schwärmt er. Den Harz vermisst er nicht. In seiner neuen Heimat fühlt er sich gut aufgehoben.
„Ich möchte die Stadt weiter nach vorne bringen“, sagt Oliver Heindorf, der auch ein engagiertes Mitglied in der Fördergemeinschaft „Handel in Bad Sooden-Allendorf“ ist. Er ist ein Mensch mit Zielen und Träumen. Einen lebt er täglich, einen anderen Traum hat er noch: „Einmal von einem Windrad herab in die Landschaft schauen.“ (hkk)