Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Amtswechsel in Großalmerode: Thomsen folgt auf Nickel

Großalmerode. Am gestrigen Dienstag wurde Bürgermeister Andreas Nickel (SPD) nach 18 Jahren im Amt bei der Stadtverordnetenversammlung im Großalmeröder Rathaus feierlich entlassen und verabschiedet. Sein Nachfolger Finn Thomsen (28, parteilos) wurde offiziell in das Amt des Bürgermeisters eingeführt und legte einen Amtseid ab.

Viele Bürgerinnen und Bürger kamen, um ihren alten Rathauschef würdevoll zu verabschieden. In den vergangenen Jahren hat Nickel viel dazu beigetragen, Großalmerode und die dazugehörigen Ortsteile nach vorne zu bringen. Nickel hinterlässt eine „gut aufgestellte Stadt und einen ausgeglichenen Haushalt“, betonte sein Nachfolger Thomsen in seiner Einführungsrede.

Glückwünsche an den neuen und Dank dem alten Bürgermeister gab es viele: Die Fraktionsvorsitzenden von Großalmerode Magnus Alt (SPD), Uwe Range (WG) und Volker Pforr (CDU) dankten für die tolle Zusammenarbeit in all den Jahren. Bürgermeister Firedel Lenze sprach stellvertretend für alle Bürgermeister des Werra-Meißner-Kreises. Für die Ortsvorsteher fand Gert Röse aus Weißenbach ein paar persönliche Worte, für die Vereine Gerhard Hillwig vom Jagdverein Hubertus und Pfarrer Jörn Jakob Klinge als Stellvertreter für die Kirche. In fast allen Reden fand sich das freundschaftliche „Du“ wieder, gerichtet an Andreas Nickel. Ein sehr geschätzter Kollege und Rathauschef, der in einer emotionalen Feierrunde würdevoll in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Am heutigen Mittwoch hat Finn Thomsen seinen ersten Tag als neuer Bürgermeister. Bis zum 10. Juni 2024 wird er dieses Amt bekleiden.