Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Fitness und Gesundheit

txn. Nach einem harten Training folgt oft ein kräftiger Muskelkater. Viele glauben, dass am Tag danach dieselbe Belastung hilft, die Schmerzen zu lindern. Davon raten Experten jedoch ab. „Wer Muskelschmerzen hat, sollte vorsichtig sein“, erklärt Fitness-Spezialist Till Schiffer von Prinz-Sportlich.de. „Ein leichtes Ausdauertraining fördert die Durchblutung und somit die schnellere Regeneration. Alternativ bietet es sich an, spazieren zu gehen oder das Fitnessstudio gegen das Schwimmbad zu tauschen – Hauptsache, die belasteten Muskeln werden geschont.“ Muskelkater resultiert aus ungewohnter, intensiver Belastung, bei der feinste Risse in den Muskelfasern entstehen. Es handelt sich also um Verletzungen, die regenerieren müssen. Auf keinen Fall ist Muskelkater nötig für den Muskelaufbau, heißt es vom Fitness-Spezialisten.
Wer dem Problem vorbeugen möchte, sollte sich vernünftig aufwärmen und abkühlen. Hilfreich sind auch Hitze- oder Kälteanwendungen sowie eiweißreiche Ernährung. Ein Glas Kirschsaft nach dem Training kann sogar den Muskelkater verhindern. Weitere Infos und viele tipps für mehr Gesundheit und Fitness gibt es online unter  www.prinz-sportlich.de