Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Messe, die ihrem Namen gerecht wurde

hdr

Aussteller, Besucher, Schüler und Lehrer zeigten sich mit dem Verlauf der 16. Berufs- und Bildungsmesse „Perspektiven“ Ende August in den Beruflichen Schulen Eschwege mit knapp 80 Ausstellern ebenso zufrieden wie die Veranstalter selbst (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis mbH, IHK Kassel-Marburg Service-Zentrum Werra-Meißner, Kreishandwerkerschaft, Agentur für Arbeit und die Beruflichen Schulen Eschwege) selbst. Rund 1000 Besucher nutzten das Informationsangebot rund um Ausbildung, Beschäftigung und Weiterbildung und ließen sich an den Ständen umfassend beraten. Wer etwas über Ausbildungs- beziehungsweise Arbeitsmöglichkeiten wissen wollte, konnte sich wohl bei kleineren Unternehmen aber auch bei großen Konzernen informieren.
Alle Aussteller verzeichneten ein reges Interesse und das zeigte einmal mehr, dass die Messe ihrem Namen mehr als gerecht wurde. Denn die Messe gab: Perspektiven. Mit der Messe angesprochen waren nicht nur die jungen Menschen, die nach der Schulzeit eine Berufsausbildung anstreben, sondern auch all jene, die einen neuen Beruf suchen oder sich beruflich weiter entwickeln wollen. Oder aber auch Arbeitgeber, die personelle Verantwortung tragen und die Entwicklung der eigenen Mitarbeiter unterstützen wollen.
Übrigens: IHK, KH und WFG bieten in diesem Zusammenhang aktuell über ihre jeweiligen Ausbildungsdatenbanken insgesamt über 100 freie Lehrstellen in der Region an, die über die Homepage www.perspektiven-wm.de/­
ausbildungsstellen/ abrufbar sind. Wer sich bis zum 31. Oktober registriert, kann sogar eine OpenFlair-Karte für 2019 gewinnen. Und: Im nächsten Jahr wird es auch wieder eine Berufsmesse geben. (sto.)