Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Witzenhausen investiert 60.000 Euro in Poller

Die Fußgängerzone in Witzenhausen ist zukünftig ab 10 Uhr durch drei Poller für Fahrzeuge gesperrt. Sonderöffnungszeiten – etwa zu Stadtfesten – werden vom Ordnungsamt geregelt. Fahrzeuge, die sich bereits in der Fußgängerzone befinden und diese nach 10 Uhr verlassen wollen, können langsam an die Poller heranfahren. Eine Induktionsschleife erkennt das Fahrzeug und der Poller senkt sich automatisch ab. Eine Umfahrung der Poller ist nicht möglich. Fußgänger, Radfahrer, Kinderwagen und Rollstühle können allerdings ohne Probleme passieren. Für Sonderfälle – beispielsweise wenn Anwohner Handwerker erwarten – können beim Ordnungsamt Berechtigungskarten bestellt werden. Müllfahrzeuge und weitere Einsatzfahrzeuge können mit ihren Sonderöffnungskarten die Poller senken. Für die Sicherheit der Fußgängerzone hat die Stadt um Bürgermeister Daniel Herz 60.000 Euro investiert. (sto./Foto: Halpape)