Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

WMK-Leser sagen „DANKE!“

Ilona und Frank Lindl treffen Stefanie Hertel

Der Altarbereich in der St. Crucis Kirche ist in blaues Licht gehüllt, Weihnachtsbäume werden von Schlagzeug, Gitarre und Keyboard umgeben. Ein eher ungewöhnlicher Anblick im Gotteshaus und Zeichen für ein besonderes Event. Wo sonst Pfarrer Hubertus Spill seine Predigt hält, lesen an diesem Abend Stefanie Hertel, ihr Ehemann Lanny Lanner und Stefanies Vater Eberhard ihre Weihnachtsgeschichte vor und singen ihre bekannten Weihnachtslieder.

Das Auftritt ist Teil ihrer Advents­tour und lockt rund 500 Besucher in die Bad Sooden-Allendorfer Kirche. Unter ihnen auch Ilona und Frank Lindl, die in einer großen Aktion des Werra-Meissner-Kuriers Tickets und ein persönliches Treffen mit der Sängerin gewonnen haben. Die beiden hatten Stefanie Hertel vor dem Konzert ganz für sich allein – und waren begeistert! „Ein wenig aufgeregt waren wir vor dem Treffen schon“, sagt Ilona Lindl zum WMK-Kurier. „So eine bekannte Person trifft man ja nicht alle Tage. Aber sie war so herzlich und offen, da war alle Nervosität bei uns schnell verschwunden. Ich finde Stefanie Hertel einfach toll und mein Mann und ich können nur sagen: Danke für dieses wunderbare Treffen.“

Mit ihrem strahlenden Lächeln bezaubert Stefanie Hertel schon seit Kindertagen ihre Fans und auch Ilona Lindl und Ehemann Frank sind davon hingerissen. „Sie ist so natürlich und bodenständig“, sagen sie.
Stefanie Hertel erzählt den Lindls bei dem privaten Meeting von ihrer Arbeit, ihrem heimischen Tonstudio, den ersten Singversuchen ihrer Tochter Johanna und auch von der Vorfreude auf die Weihnachtstage im Kreise ihrer Familie. Einen Teil davon hat Stefanie mit Ehemann und Vater auf ihrer Weihnachtstour durch Deutschland an ihrer Seite. „Das macht vieles einfacher, auch das manchmal hektische Tourneeleben“, verrät sie. „Aber wir freuen uns auch, wenn wir am 23. Dezember in die Weihnachtsvorbereitungen bei uns
Zuhause starten.“
Bevor sich die Sängerin in die Taufkapelle der Kirche zurückzieht, die für den Auftritt zur Garderobe umfunktioniert wurde, signiert sie Ilona und Frank Lindl noch einen aktuellen Stefanie Hertel-Kalender und Autogramm-Karten.

Und dann wird es dunkel. Die Aschenbrödel Melodie erklingt. Vater und Tochter Hertel schreiten mit einer Laterne durch den Mittelgang und begrüßen die Zuschauern und dem WMK-Gewinnerpaar mit einem gesungenen „Guten Abend, schönen Abend“. Der Auftakt zu einem beseelten Weihnachtskonzert.