Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Ziel nicht leichtfertig aufgeben!

Bürgermeister-Kreisversammlung spricht sich für Logistikgebiet ausBürgermeister-Kreisversammlung spricht sich für Logistikgebiet aus

Die Bürgermeister im Werra-Meißner-Kreis befürworten das geplante Logistikgebiet in Neu-Eichenberg. Foto: Redaktion

Über den Stand der Dinge in Sachen Logistikgebiet informierten sich die Bürgermeister in ihrer jüngsten Kreisversammlung. Dabei berichtete Gastgeber Jens Wilhelm auch über Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern sowie Gespräche mit der Bürgerinitiative. Alle Möglichkeiten sollten ausgeschöpft werden, um Belastungen zu reduzieren.

„Insgesamt überwiegen allerdings deutlich die Vorteile“, heißt es in einer Mitteilung. Für das Dreiländereck sei es eine große Chance für positive Entwicklung, ebenso wie für Kreis und Gemeinde, sind sich die Verwaltungschefs sicher. Als wichtigste Punkte für die Ansiedlung nannten sie die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie neue Impulse für Ansiedlungen im gemeindeeigenen Gewerbegebiet, das neben der Logistikfläche ausgewiesen werde. Eine verbesserte Auftragslage für heimische Handwerksbetriebe, finanzielle Stabilität sowie Stärkung und Ausbau der vorhandenen Infrastruktur gehören ebenfalls zu den Gründen. „Im Fall eines konjunkturellen Abschwungs wird auch die Nachfrage nach Arbeitskräften sinken und die Arbeitslosigkeit in unserer Region wieder ansteigen. Spätestens dann wird man die neu entstandenen Arbeitsplätze richtig zu schätzen wissen.“
Die Gemeinde Neu-Eichenberg, der Werra-Meißner-Kreis und dessen Wirtschaftsförderungsgesellschaft hätten knapp zwei Jahrzehnte für die Realisierung gearbeitet. Jetzt dürfe man dieses Ziel nicht leichtfertig aufgeben.