Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mach einfach mal Blau

Schwimmen ist der perfekte Fitness-Turbo

Am Wasser zu sein, entspannt. Hier kann man die Seele baumeln lassen. Das ist wissenschaftlich bewiesen. So richtig profitiert man allerdings, wenn man gänzlich in die Fluten eintaucht. Denn wenn wir Schwimmen, geben wir uns mit Körper, Geist und Seele der Kraft der Wellen hin. Zug um Zug nehmen wir Abstand von Sorgen und Problemen. Je mehr Bahnen wir ziehen, desto mehr Ruhe kehrt ein. Ergo: Schwimmen eignet sich hervorragend, um Stress zu kompensieren.
Zudem ist Schwimmen das perfekte Workout, um fit für die warme Jahreszeit zu werden. Schwimmen trainiert die Fitness durch und durch. Kaum eine andere Sportart ist effektiver. Im Wasser kommt das gesamte Herz-Kreislauf-System in Fahrt, die Lungenfunktion wird verbessert, die Durchblutung angeregt. Verspannungen im Rücken und Nacken werden gelöst, die Muskulatur wird sanft trainiert – Schwimmen ist ideal, um Bauch, Po und Beine in Form zu bringen und den Rücken zu kräftigen.
Außerdem eignet Schwimmen sich hervorragend, um kleine Fettpolster loszuwerden. Wer eine Stunde seine Bahnen zieht, verbrennt rund 600 Kalorien. Das macht Laune auf den Frühling! Weiterer Pluspunkt: Die Gelenke werden geschont, sodass auch Übergewichtige profitieren, ebenso wie ältere Menschen. Das Wasser spendiert Auftrieb, sodass nur noch rund zehn Prozent des Körpergewichts auf den Gelenken lasten. Und: Je länger wir schwimmen, desto mehr Glückshormone schüttet der Körper aus. Das tut wiederum der Seele gut. Frühjahrsmüdigkeit ade!
Regelmäßig trainieren
Damit das Schwimmen seine positiven Wirkungen entfaltet, ist es empfehlenswert, regelmäßig zu trainieren: im Winter im Hallenbad, ab dem späten Frühling im Freibad. Es lohnt sich, mindestens zweimal die Woche für je eine halbe Stunde einzutauchen. Brustschwimmen trainiert vor allem Brust und Schultern, Kraulen die Armmuskulatur. Für Menschen mit Nackenproblemen ist Rückenschwimmen ideal. Die Delfin- oder Butterflytechnik heizt die Fettverbrennung an. (hkk)