Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Ein typischer Tag in meinem Leben als Mama

Am 12. Mai ist Muttertag. Grund genug, einmal nachzufragen, wie der Alltag einer Mama heutzutage eigentlich abläuft. Nadine (37) aus Hann.Münden ist Ehefrau, Mama und Karrierefrau. Uns hat sie einen Tag lang gezeigt, wie sie Job und den Alltag mit Tochter
Emilie (10) und Sohn Felix (5) unter einen Hut bekommt.


Während meine beiden Kleinen noch schlafen, bereite ich schon einmal die Pausenbrote für Schule und Kindergarten vor. Ich achte darauf, dass die beiden immer etwas Leckeres und Gesundes zu essen mit dabei haben.

Nach dem Wecken, Anziehen und einem gemeinsamen Kakao am Frühstücks­tisch machen wir uns, bepackt mit Ranzen und Rucksack, auf den Weg zu Grundschule und Kindergarten. Zum Glück sind beide innerhalb von zehn Minuten zu Fuß für uns erreichbar. So können wir jeden Morgen gemeinsam starten.

Sobald die Kinder abgeliefert sind, geht’s auch bei mir an die Arbeit. In meinem Job als Medienberaterin führe ich täglich viele Telefonate mit Kunden, Interessenten und Kollegen. Dazu organisiere ich auch Messen sowie auch Kongresse.

Mein erster Feierabend beginnt am Nachmittag mit dem Abholen der Kinder. Zuerst sammle ich Emilie an der Grundschule ein. Felix holen wir dann gemeinsam am Kindergarten ab.

Am Nachmittag haben die Kleinen Zeit für ihre Hobbies. Heute steht bei Felix Fußballtraining auf dem Plan. Emilie und ich bringen ihn zum Sportplatz und verfolgen das Training gemeinsam vom Spielfeldrand.

Zurück zu Hause kümmere ich mich langsam um das Abendessen.
Heute gibt es frischen Tomatensalat mit Ciabatta. Während ich in der Küche alles vorbereite, sind die Kinder in ihren Zimmern mit Hausaufgaben und
Spielen beschäftigt.

Nach Abendbrot, Aufräumen und Zähne putzen ist für die Kleinen Schlafenszeit angesagt. Meine Große liest im Bett jeden Abend fleißig Harry Potter. Felix lese ich immer eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Meistens schläft er aber ganz schnell ein.

Mein zweiter Feier­abend! Wenn die Kinder schlafen, habe ich abends noch ein paar Stunden für mich. Meistens mache ich es mir dann mit einem Buch auf dem Sofa gemütlich. Heute kommt noch ein Gläschen Wein dazu.

Alles Gute zum Muttertag!

Überraschung! Am Muttertag haben meine zwei Lieblinge heimlich den Frühstückstisch gedeckt, Brötchen geholt und sogar Blumen besorgt. Zur Feier des Tages gibt es sogar noch ein kleines Geschenk für mich und einen ganz dicken Kuss. Ich bin stolz auf sie und total gerührt. In solchen Momenten wird mir wieder einmal bewusst, wie sehr sich der Alltagsstress als Mama lohnt. Wenn meine Kinder glücklich sind und so liebevoll an mich denken, ist das für mich die allerschönste Belohnung.