Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Neue Führungskräfte für die Bauwirtschaft

Geprüfte Poliere im Hoch- und Tiefbau

“Das Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft ist im Kreis eine Erfolgsgeschichte”, resümiert Stephan Schenker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Aktuelles Beispiel: Vor wenigen Tagen endete der Lehrgang zum Geprüften Polier im Hochbau und Tiefbau. Ausbildungs- und Lernort war wieder das Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft für den Werra-Meißner-Kreis im Eschweger Südring 35. Insgesamt absolvierten 12 Teilnehmer die qualifizierte Weiterbildung.
Hinter den angehenden Führungskräften der Bauwirtschaft lagen drei Monate Vollzeitunterricht und insgesamt fünf Prüfungen. Die mehrteilige schriftliche Aufgabe wurde vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Kassel abgelegt. Zur umfangreichen Prüfung gehörte es ebenfalls, eine ausführliche schrift­liche Projektarbeit zu einem realen Bauvor­haben auszuarbeiten und diese dem Prüfungsausschuss vorzustellen.

Das Ausbilungszentrum der Bauwirtschaft hat in den vergangenen Jahren viel investiert und eine hervorragend ausgestattete Ausbildungsstätte für die überbetriebliche Ausbildung, Berufsorientierung und den Bereich Weiterbildung für die gesamte Region geschaffen.
„Große moderne Räumlichkeiten sowie die technische Ausstattung bieten den angehenden Polieren optimale Lernbedingungen”, erklärt Ausbildungsleiter Heiko Schilling. Unterstützt von einem engagierten Dozententeam, das sehr praxisnah unterrichtete, wurden die Teilnehmer motiviert und in ihrem Lernen unterstützt.

Spielerisch lernen – die Handwerker von morgen.

Die Weiterbildung zum Geprüften Polier bietet den Absolventen neue berufliche Perspektiven. „Für alle Beschäftigten der Bauwirtschaft ist die lebenslange, kontinuierliche Weiterbildung unabdingbar”, bringt es Heiko Schilling auf den Punkt. „Nicht zuletzt profitieren die Unternehmen von dieser Weiterbildung, haben wir doch hier gemeinsam den Grundstein für qualifizierte Führungsarbeit gelegt!” Oftmals entstehen auch durch die hochqualifizierten Lehrgänge potentielle Unternehmensnachfolger.
Doch der erste Schritt liegt in der Ausbildung von neuen Bauhandwerkern. „Das Bauhandwerk legt großen Wert auf eine hohe Qualität der Ausbildung und bietet einen florierenden Arbeitsmarkt mit sehr guten Aufstiegschancen”, erläutert Heiko Schilling. 

Ausbildung abgeschlossen – Die frisch gebackenen Poliere und ihre Dozenten.

Übrigens: Für das Ausbildungsjahr 2019/2020 werden noch motivierte Auszubildende gesucht. Informationen hierzu bekommen alle Interessierten im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft. Kontakt: www.abz-wm.de, Heiko Schilling 05651 8697.
Des Weiteren bestehen zwischen dem zertifizierten Ausbildungszentrum und dem Verein für Regionalentwicklung
verschiedene Projektkooperationen.
Verbundpartner sind ebenfalls das Jobcenter und die Werkstatt für junge
Menschen.