Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Wikinger auf der Werra gesichtet

Frühmittelalterliches Lagererlebnis in Bad Sooden-Allendorf

Foto: Zibat

Für wenige Tage verwandelt sich der Stadtgraben vor den Toren von Bad Sooden-Allendorf in eine Zeitmaschine. Die bringt die Besucher von Donnerstag, 20. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, zurück ins Frühmittelalter. 150 Darsteller bauen zusammen mit zahlreichen Ausstellern das Frühmittelalterliche Lager Werratal auf, wie es in der Zeit um 800 bis 1050 nach Christi Geburt vor der Stadtmauer ausgesehen haben könnte. Skandinavische, slawische und weitere Darsteller des frühen Mittelalters schlagen dort ihre Zelte auf und geben den Festbesuchern Einblick in ihren Lebensalltag.

In der Taverne und Braterei werden mittelalterliche Köstlichkeiten angeboten, die sich die Lagernden und auch die Besucher schmecken lassen können. Die Reise ins Frühmittelalter wird durch das gemeinsame Speisen also geschmackvoll und dadurch direkt greifbar.

Foto: Brolich

Wikinger, Ahoi!
Mit einem wohligen gesättigten Magen lassen sich die Vorführungen wie frühmittelalterliche Wettkämpfe und Mitmach-Aktionen besser
verfolgen. Auf der Werra stechen dieses Jahr Wikinger in See. Die Besucher können auf dem Boot sogar anheuern und sich einmal selbst in die Riemen legen. An Land zeigen und verkaufen frühmittelalterliche Handwerker ihre Werke, unter anderem wird Wolle vor Ort gefärbt und ein Grubenbrand vorgeführt.
Der Eintritt ins Lager ist frei. Die Pforten sind geöffnet: am Donnerstag 12 Uhr bis 19 Uhr, Freitag 14 Uhr bis 20 Uhr, Samstag 12 Uhr bis 22 Uhr und Sonntag 11 Uhr bis 17 Uhr.