Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Deutschlands Königinnen adeln Witzenhausen

Zu Gast: König Bansah aus Ghana.
Foto: ARGE

Die Kesperkirmes ist in Witzenhausen das Event des Jahres. Sie adelt die Stadt, denn am Kirmessamstag wird jedes Jahr eine neue Kirschenkönigin gekrönt. 2019 die Dreiundfünfzigste, um genau zu sein. Schon Monate im Voraus sucht die Pro Witzenhausen GmbH die royalste Dame im ganzen Kirschenland. Noch können Sie, liebe Leser, mitentscheiden, welche der vier Kandidatinnen am Samstag, 13. Juli, endlich ihr Zepter in die Hand bekommt.

Witzenhausen – Metropole der Königinnen

Und in diesem Jahr haben sich zur Krönung sogar über 200 royale Gäste angemeldet. Die Majestäten aus Deutschland, Europa und sogar Ghana treffen sich am Wochenende, 12. bis 14 Juli, in Witzenhausen zur siebten Auflage des Deutschen Königinnentages. Auf der Gäste­liste stehen unter anderem: die Heidekönigin aus Schneverdingen, die Krautkönigin aus Merkendorf, die Loreley aus St. Goarshausen und die Apfelkönigin aus Natz-Schabs. Als Ehrengast hat sich für den Königinnentag in Witzenhausen
König Bansah aus Ghana angekündigt. Er ist unter all den Majestäten ein echter Blaublüter. Sein Königreich Hohoe Gbi Traditional Ghana liegt im Osten Ghanas und hat 206.000 Einwohner.

Der Festzug der Königinnen durch die Witzenhäuser Innenstadt.
Foto: ARGE
Die wohl beste Kirsche der Welt

Mit im Gepäck haben die Majestäten die Gaben ihrer Herrschaftsgebiete. Denn genau die werden am Deutschen Königinnentag repräsentiert, vorgestellt und damit natürlich auch für einen Urlaub schmackhaft gemacht. Witzenhausen zählt als das älteste deutsche Anbaugebiet für Kirschen und so darf die wohl beste Kirsche der Welt am königlichsten Wochenende des Jahres natürlich nicht im Zutatenplan fehlen. Zahlreiche Programmpunkte drehen sich um das rote Früchtchen. Zu den Highlight zählt da für große und kleine Besucher das Kirschstein-Spucken auf dem Kirchplatz. Beginn ist am Samstag, 13. Juli, um 10 Uhr.

Das royale Treffen zurück in der Heimat

Witzenhausen ist der Entstehungsort des Königinnentages. 2001 hat er dort zum ersten Mal stattgefunden. Zwei Jahre später gründete sich die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen, die sich seit dem detailorientiert um die Organisation des Tages kümmert. Alle drei Jahre findet der statt. So viel ehrenamtliches Engagement hat auch die hessische Landesregierung beeindruckt und überzeugt, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Inzwischen findet der Deutsche Königinnentag schon zum vierten Mal in Witzenhausen statt.

Das sind die Höhepunkte des Festes

Dem Anlass entsprechend hochwohlgeboren ist auch das Programm der 53. Kesperkirmes und des königlichen Wochenendes. Los geht’s am Freitag, 12. Juli, im Weindorf mit dem traditionellen Spuckekuchen-Essen. Offiziell eröffnet wird die Kesperkirmes um 17 Uhr – ebenfalls im Weindorf – wenn Bürgermeister Daniel Herz seine royalen Gäste begrüßt. Zu den Höhepunkten des Festwochen­endes zählen: Queens on Trikes (Freitag, Samstag), die Königinnenfahrt auf der Werra (Samstag, 13 Uhr), die Krönung der Kirschenkönigin (Samstag, 15 Uhr), die königliche Autogrammstunde (Samstag, 16.30 Uhr) und das Foto der Deutschen Königinnen auf der Freilichtbühne am Sonntag, 14. Juli, um
11.45 Uhr.


Die Besucher dürfen sich das ganze Wochenende auf Live-Musik freuen. Auf vier Bühnen treten jeden Tag verschiedene Bands auf – an jeden Musikgeschmack haben die Veranstalter bei der Auswahl gedacht. 